Erstellt am 18. Oktober 2016, 00:01

von NÖN Redaktion

Projekt wird aufgestockt. Überlassungsprojekt „gemA 50+“ hat bisher 73 Anstellungen gebracht.

 |  NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)

Landeshauptmannstellvertreterin Johanna Mikl-Leitner und AMS NÖ-Chef Karl Fakler haben vergangene Woche die Verlängerung und Aufstockung des gemeinnützigen Arbeitskräfteüberlassungsprojekts „gemA 50+“ angekündigt.

Das Projekt wurde im Sommer 2014 ins Leben gerufen und hat zum Ziel, langzeitarbeitslose Niederösterreicher über 50 Jahren einen Wiedereinstieg in den Beruf in Gemeinden oder gemeinnützigen Einrichtungen zu ermöglichen.

Bei Beschäftigung über dieses Projekt zahlt das AMS NÖ den Großteil der Lohnkosten. 609 Personen wurden bisher im Rahmen von „gemA 50+“ beschäftigt, 73 davon haben im Anschluss eine dauerhafte Anstellung gefunden.

Im Jahr 2017 stehen dafür 4,67 Millionen Euro zur Verfügung. Die Förderdauer wird erweitert – bei Männern um ein Monat auf vier, bei Frauen von drei auf sechs Monate.