Erstellt am 12. Oktober 2015, 08:05

von Heinz Bidner

Neue Pläne für Schigebiete in NÖ. Schenker eröffnet ein neues Logistikzentrum in St. Pölten, die Schigebiete präsentieren ihre Neuerungen für die kommende Saison und die Arbeiterkammer diskutiert über das Waldviertel.

 |  NOEN, Franz Weingartner
Am Dienstag wird der Transport- und Logistikdienstleister DB Schenker nach zehn Monaten Bauzeit sein neues 34.000 Quadratmeter großes Logistikzentrum in St. Pölten eröffnen. Und damit seine Fläche in Niederösterreich verdreifachen. Insgesamt wurden über elf Millionen Euro in den neuen Standort investiert, der eine Kapazität für 100 Arbeitsplätze schafft.
 
Welche Neuerungen in der kommenden Wintersaison in NÖ auf dem Plan stehen, wird am Mittwoch den Medien vorgestellt. Dabei geht es einerseits um allgemeine News in den größeren Schi- und Langlaufgebieten und andererseits um besondere Familienschwerpunkte sowie Highlights abseits der Piste.
 
Am selben Tag lädt das Alois-Mock-Institut zu einer Pressekonferenz zum Thema „Auf dem Weg zur Airport City: Der Flughafen als Wirtschaftsfaktor und Jobmotor“.

Waldviertel war eines der reichsten Industriegebiete

Am Donnerstag lädt die Arbeiterkammer NÖ Experten und Politiker zu einer Diskussion in ihre Zentrale in der Wiener Windmühlgasse. Der Titel: „Grenzerfahrung Waldviertel - Von der De-Industrialisierung zum Modernisierungsverlierer?“ Dabei geht es um eines der reichsten Industriegebiete Österreichs in der Nachkriegszeit, das durch die Wirtschaftskrise der 60er und 70er Jahre stark gebeutelt wurde und heute als wirtschaftlich benachteiligte Region gilt.
 
Ebenfalls am Donnerstag wird SES Spar European Shopping Centers den Fischapark im neuen Licht offiziell präsentieren. Die Erweiterung des Einkaufszentrums ist bis dahin abgeschlossen.