Wiener Neustadt

Erstellt am 14. Juli 2016, 17:35

von APA Red

ecoplus plant Wirtschaftspark in Wiener Neustadt. In Wiener Neustadt wird auf dem Areal, auf dem einst Frank Stronach ein Fußballstadion bauen lassen wollte, ein Wirtschaftspark entstehen.

 |  NOEN

Betreiber wird die NÖ Wirtschaftsagentur ecoplus, die das 186.000 Quadratmeter große Grundstück von der Stadt erworben hat. Geschäftsführer Helmut Miernicky verwies in einer Aussendung am Donnerstag auf die gute Verkehrsanbindung an die A2 (Südautobahn).

Mit der Bewerbung für Betriebsansiedlungen habe man bereits begonnen, nun werde die notwendige Infrastruktur hergestellt. Wiener Neustadt werde um ein attraktives Industriegebiet reicher, erklärte Bürgermeister Klaus Schneeberger (ÖVP). "Gleichzeitig kann der Verkaufserlös zur Sanierung des Budgets beitragen."

"Areal lag viel zu lange brach"

Das Areal an der B54 sei "viel zu lange" brach gelegen, erinnerte Schneeberger an die Historie. 2008 habe der austrokanadische Unternehmer und spätere Parteigründer Frank Stronach, damals Präsident des SC Wiener Neustadt, das Areal von der Stadt erworben mit dem Ziel, ein Fußballstadion zu realisieren.

Die Stadt ließ in der Folge den notwendigen Kanal herstellen. Das Projekt platzte allerdings, und der Kauf wurde 2012 rückabgewickelt. Einem Angebot von ecoplus trat man damals nicht näher. Die seit den Gemeinderatswahlen 2015 amtierende "bunte" Stadtregierung nahm die Verhandlungen wieder auf, "um die Entwicklung dieses hochwertigen Gebiets sicherzustellen".