Erstellt am 04. Mai 2016, 07:34

von NÖN Redaktion

Rehau und Eaton streichen 117 Jobs. Zwei ausländische Konzerne fahren ihre Produktionen in Niederösterreich zurück.

 |  NOEN, https://www.rehau.com/at-de/

Gleich zwei Schläge treffen jetzt den ohnedies stark angespannten Arbeitsmarkt: Der deutsche Kunststoffspezialist Rehau und der US-amerikanische Elektronikspezialist Eaton schließen Teile ihrer Produktion in NÖ.

Rehau kämpft seit einigen Jahren mit Verlusten im Tiefbaugeschäft und fährt einen Restrukturierungskurs. Die Rohrproduktion Tiefbau – Abwasser und Drainage – in Neulengbach soll daher geschlossen werden.

Besonders betroffen sind auch die Verwaltung und der Vertrieb in der Österreich-Zentrale in Guntramsdorf. Insgesamt geht es um 88 Jobs. Mit dem Restrukturierungsprogramm will Rehau wieder nachhaltig profitabel werden und in Österreich über 300 Arbeitsplätze sichern.

Im Weinviertel schließt indes der Industrieriese Eaton sein Werk in Ziersdorf schrittweise bis Ende September. 29 Mitarbeiter sind betroffen. Am Standort Schrems soll aber weiterproduziert werden. „Die Anlagen werden am Standort Schrems integriert“, bestätigt Werksleiter Thomas Graf. Was einen bitteren Beigeschmack hinterlässt: Das Förderprogramm für das Unternehmen in Ziersdorf läuft nun aus. „Und am nächsten Tag hören sie auf“, ärgert sich Ziersdorfs Bürgermeister Johann Gartner.-hb/cr-