Erstellt am 06. Juni 2016, 12:15

von APA/Red

Semmering-Basistunnel - Bau im Vollbetrieb. Die Bautätigkeit am 27 Kilometer langen Semmering-Basistunnel läuft nun im Vollbetrieb, teilten die ÖBB am Montag in einer Aussendung mit.

 |  NOEN, ÖBB
In Spitzenzeiten werden bis zu 1.200 Menschen direkt am Tunnel arbeiten, bis zu 3.300 weitere indirekte Jobs kämen dazu. 2026 sollen die ersten Züge fahren. Das jahrelang umstrittene und juristisch bekämpfte Projekt soll 3,3 Mrd. Euro kosten.

Bei zwei Röhren für die Eisenbahn sowie 8 km an Zugangs- und Verbindungstunnels wird die Gesamtlänge der Röhren bei 62 km liegen. Inzwischen werde in Gloggnitz am eigentlichen Bahntunnel gearbeitet, hier sei man "mehr als einen halben Kilometer in den Berg vorgedrungen".

In Fröschnitzgraben, Grautschenhof und Göstritz entstehen Zugänge für Arbeiter und Baumaterial. Erst ab 2017 sollen mit einer großen Tunnelbohrmaschine die Bahntunnel-Röhren vorangetrieben werden. Ab 2019 sollen in Mürzzuschlag ein moderner Bahnhof und das Tunnelportal entstehen, von hier aus werde aber nicht gegraben.