Erstellt am 26. April 2016, 06:14

von Anita Kiefer

Vamed arbeitet an Therme Laa-Zubau. 2015 wurde der Startschuss zur dritten Ausbaustufe der Therme Laa im Bezirk Mistelbach gegeben.

So wird der Zubau der Therme Laa (Modelle ohne Dach) nach Fertigstellung aussehen.  |  NOEN, Therme Laa

Thermenfans ist der österreichische Gesundheitskonzern Vamed mit seiner Vitality World ein Begriff. Zu dieser gehören auch die Thermen Laa und das la pura womens health resort in Gars am Kamp. 2015 war für den Vamed-Konzern ein gutes Jahr: 900 neue Mitarbeiter wurden eingestellt, der Konzernumsatz stieg um sieben Prozent auf rund 1,12 Milliarden Euro. Das EBIT stieg um acht Prozent auf 64 Millionen Euro, das Konzernergebnis um sieben Prozent auf 44 Millionen Euro. Umsatzzahlen zu den einzelnen Resorts werden von Vamed nicht bekannt gegeben.

Silent-Spa um 21 Millionen Euro

Neben den zusätzlichen Markteintritten in sechs Auslandsmärkte hat Vamed 2015 auch in Niederösterreich gebaut. Da nämlich wurde die dritte Ausbaustufe der Therme Laa im Bezirk Mistelbach gestartet. Dort entsteht mit einer Investitionssumme von 21 Millionen Euro ein neues Silent-Spa. Außerdem hat Vamed den Neubau des Landesklinikums Neunkirchen abgeschlossen.

Was die Gästezahlen in den beiden NÖ-Thermen angeht, so seien 2015 „deutlich über 300.000 Tagesgäste“ in die Therme Laa gekommen, heißt es von Vamed. Was die Frauen-Therme La Pura angeht, gibt es von Vamed keine Gästezahlen. Es handle sich aufgrund der Gesundheitsangebote um keinen klassischen Thermenbetrieb, so die Begründung.