Erstellt am 07. Juni 2016, 09:20

von Gina Christof

Stabiles Jahr für Stahlkonzern. Trotz des schwierigen Umfelds konnte die voestalpine ihr Ergebnis konstant halten.

Europas modernstes Bandstahlwerk wird künftig unter dem Namen voestalpine precision strip firmieren.  |  NOEN, Böhler

„Wir befinden uns in politisch und wirtschaftlich herausfordernden Zeiten, in denen wir ein stabiles Element sind“, sagt Wolfgang Eder, Vorstandsvorsitzender der voestalpine AG.

Im Jahr 2015/16 verzeichnete der Konzern beim Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 0,3 Prozent auf 889 Millionen Euro. Besonders der Sektor Mobilität habe dabei eine positive Entwicklung gehabt.

In NÖ konnte der Konzern gegenüber 2014/15 den Umsatz um rund 20 Millionen auf 580 Millionen Euro steigern. Im kommenden Jahr wird hier vor allem in die Werke in Kematen und Krems investiert. Über 30 Millionen Euro sollen in zwei neue Anlagen und Sanierungen fließen.