Erstellt am 30. Oktober 2015, 14:07

von Carina Rambauske

Geschenke, die Freude bereiten. Gutscheine und Bekleidung führen auch heuer wieder die Geschenketrends an.

 |  NOEN, Erwin Wodicka
Weihnachten rückt näher! Die kalte Jahreszeit hat Einzug genommen, Punsch und Maroni breiten bald wieder ihre Düfte aus und die geschäftige Suche nach den besten Geschenken für seine Liebsten beginnt.

Dafür werden die Niederösterreicher in diesem Jahr wieder rund 370 Euro ausgeben, so die Einschätzung des niederösterreichischen Handels. Gutscheine, Kleidung, Bücher, Spielwaren und Kosmetik führen dabei die Hitliste der Weihnachtsgeschenke an. Folgend ein paar Geschenketrends für das Weihnachtsfest 2015:

Platz 1: Gutscheine

Er ist das universelle Geschenk und ist oft nach einer ergebnislosen Suche eine lohnende Alternative: Der Gutschein symbolisiert mehr Geschenk als Bargeld und ermöglicht dem Beschenkten die individuelle Wahl. Und für den persönlichen Touch gibt es immer noch die Möglichkeit, den Gutschein in ein ganz persönliches und schönes Packerl zu wickeln. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt!

Platz 2: Bekleidung

Eine Krawatte für den Papa, ein Gürtel für Opa und ein Halstuch für die Schwester – nach wie vor liegt Kleidung im Spitzenfeld des Geschenkefelds. Und falls das eine oder andere Stück doch nicht passen sollte, gibt es noch immer die Möglichkeit, diese nach den Feiertagen gegen ein passendes Stück einzutauschen.

Platz 3: Bücher

Zeitlos und individuell anpassbar gibt es kaum einen Christbaum, unter dem zu Weihnachten nicht mindestens ein Buch als Geschenk verpackt ist. Ob liebe Bilderbücher, packende Krimis, toll aufgearbeitete Sachbücher oder spannende Belletristik – Büchergeschäfte haben für jeden Leserwunsch das passende Exemplar in ihren Regalen.

Für Kinder und Jugendliche sind das heuer beispielsweise das zehnte Abenteuer von „Gregs Tagebuch“ von Jeff Kinney, eine weitere Folge der Fantasy-Romanreihe „Warrior Cats“ von Erin Hunter oder der E-Book-Bestseller, der nun auch in Buchform erscheint, „Das kleine Kaninchen, das so gerne schlafen möchte“ von Carl-Johan Forssén Ehrlin.

Für Erwachsene bieten sich Neuerscheinungen wie „Endlich mein“ von Donna Leon, „Ein ganz neues Leben“ von Jojo Moyers oder auch „Erkenne die Welt“ von Richard David Precht an.
Auch verstärkt Bücher von österreichischen Autoren finden den Weg unter den Weihnachtsbaum: „Racheherbst“ von Andreas Gruber, „Alt, aber Polt“ von Alfred Komarek bis hin zu Thomas Morgensterns Buch „Über meinen Schatten“ oder „Auf der Flucht“ von Karim El-Gawhary und Mathilde Schwabeneder.

Sehr beliebt unter den Weihnachtsgeschenken ist alljährlich auch das aktuelle „Guiness Buch der Rekorde“.

Platz 4: Spielwaren

Bei dem Erfüllen der weihnachtlichen Wünsche liegt die Rückkehr zu traditionellem Spielzeug weiterhin im Trend. Matador, Lego und Brettspiele sind Klassiker, die nie langweilig werden. Und gerade bei Holzspielwaren heißt es „weg vom Ramsch hin zu Qualität“. Die Niederösterreicher legen Wert auf hochwertige Spielzeugprodukte.

Gesellschaftsspiele, bei denen die ganze Familie zusammensitzt und gemeinsam Spaß hat, erfreuen sich zunehmender Beliebtheit für die Gestaltung der gemeinsamen Zeit. „Mensch ärgere dich nicht“ erlebt  wieder einen Aufwärtstrend, und auch Pokerspiele werden immer öfter gekauft.

Platz 5: Kosmetik

Geschenke aus der großen weiten Welt der Kosmetik wollen gut überlegt sein: Ein Mann, der seiner Frau eine Anti-Aging-Creme schenkt, kann auch schnell missverstanden werden. Ein rosa Lippenstift ist auch nicht jederfraus Sache, und auch in Sachen Schminkzeug hat jede Frau so ihre eigenen Vorlieben. Auch für den Klassiker Parfum muss man den richtigen Riecher haben. Aufmerksame Geschenksuchende führen gemeinsam mit einer guten Beratung im Geschäft zu einem zufriedenstellenden Ergebnis.

Es gibt viele Formen von Geschenken. Neben Büchern, Kleidung, Spielen und Co. sind gemeinsame Erlebnisse zu schenken, eine Möglichkeit anderer Art. Ob Karten für Kabarett, Konzert, Fun-Action oder Theater – den Gutschein dafür kann man in ein kreatives Packerl verwandeln und sich dann über ein gemeinsames Erlebnis freuen.

Für Kulturgenuss bietet sich unter anderem der Theatersommer NÖ an: Von Mitte Juni bis Mitte September bedeutet er Kulturgenuss auf höchstem Niveau. Oper, Operette, Musical und Schauspiel – zahlreiche Spielorte in ganz Niederösterreich bieten das passende Angebot für alle Kulturinteressierten. Burgen und Schlösser, historische Theatersäle und stimmungsvolle Open-Air-Bühnen machen das Sommertheater-Erlebnis perfekt. Bei den meisten Produktionen des Theatersommers NÖ beginnt der Kartenvorverkauf zeitgerecht vor Weihnachten.

Einige kleine Auszüge aus dem Sommerprogramm 2016: die Felsenbühne Staatz bringt das Musical „Artus – Excalibur“ auf die Bühne, das Klassikfestival im Schloss Kirchstetten inszeniert die Oper „Don Pasquale“, wegen des großen Erfolgs spielt der Kultursommer Laxenburg eine Wiederaufnahme von „Ewig jung“ und der Märchensommer NÖ in Poysbrunn lädt zu „Aladin und die Wunderlampe – neu erleuchtet“ ein.