Erstellt am 29. Dezember 2015, 05:13

von NÖN Redaktion

Handel ist zufrieden. Mit 300 Millionen Euro wird der Umsatz in etwa auf Vorjahresniveau liegen.

 |  NOEN, Nelosa/Shutterstock.com

Mit einem „stabilen Wert“ rechnet Karl Ungersbäck, Geschäftsführer der Sparte Handel in der Niederösterreichischen Wirtschaftskammer, was das diesjährige Weihnachtsgeschäft im Vergleich zum vorangegangenen Jahr 2014 betrifft. Allenfalls könnte es sogar ein leichtes Plus von etwa 0,5 bis ein Prozent geben, so Ungersbäck.

Der Umsatz des Weihnachtsgeschäfts im niederösterreichischen Handel jedenfalls, der lag laut Schätzungen bei rund 300 Millionen Euro. „Das war das, was wir erwartet oder sogar erhofft haben“, kommentierte Karl Ungersbäck das Ergebnis. Nicht zuletzt, weil der Onlinehandel eine immer bedeutendere Rolle im Weihnachtsgeschäft spielt. „Wenn sich der Handel stabil hält, ist das schon erfreulich“, betonte Ungersbäck.

Die endgültigen Zahlen gebe es erst Anfang Jänner, so der Spartengeschäftsführer der Sparte Handel abschließend. Denn rund zehn Prozent des Weihnachts-Umsatzes macht der NÖ Handel erst zwischen Weihnachten und Neujahr. 50 Prozent des Umsatzes werden zwischen 15. und 24. Dezember gemacht, die übrigen 40 Prozent bis zum 15. Dezember. Insgesamt wird also der Trend zu Last-Minute-Shopping kurz vor Weihnachten größer.-ak-