Erstellt am 03. November 2015, 13:45

Herbstzeit ist Familienmusicalzeit bei der Bühne Baden!. Ab 14. November 2015 zeigt das Stadttheater der Bühne Baden das Familienmusical "In 80 Tagen um die Welt" von Beppo Binder.

 |  NOEN, Lukas Beck

„In 80 Tagen um die Welt“ oder: Wie aus einem verklemmten Sonderling ein wagemutiger Abenteurer wird

Beppo Binder, Autor, Regisseur und Hauptdarsteller von „In 80 Tagen um die Welt“, begleitet diese fantastische Geschichte von Jules Verne schon sein ganzes Leben („Ich bin ein großer Jules Verne-Fan“). Er sieht in seinem Familienmusical zumindest zwei große Handlungsebenen: Zum einen die Abenteuergeschichte, die das junge als auch das erwachsene Publikum in Atem hält. Exotische Schauplätze, fremde Kulturen und Bräuche und dazu eine spannende Handlung, dass sind die Erfolgskomponenten von „In 80 Tagen um die Welt“.

Aber da ist auch noch die Figur des Hauptdarstellers Phileas Fogg, der im Laufe der Geschichte eine erstaunliche Veränderung durchlebt. Er wandelt sich von einem zuvor leicht verschrobenen Junggesellen, der seine Sicherheit und seinen Stellenwert in der Gesellschaft durch übertriebene Genauigkeit, Korrektheit ja fast schon Pedanterie bezieht, dafür aber seine Gefühlswelt sträflich vernachlässigt, zu einem weitaus offeneren, zugänglicheren Zeitgenossen.

Der Gesinnungswandel ist nicht nur durch die Umstände der Weltreise, die Spontanität und Improvisationsvermögen verlangen, sondern auch durch zwei Menschen bedingt: seines leicht schusseligen, aber dadurch kongenialen Dieners und Reisepartners Passepartout und der exotischen Schönheit Aouda, die ihn langsam aber sicher aufbricht und aus seiner Starrheit befreit.

Die Musik von Pavel Singer unterstreicht wirkungsvoll den Fortlauf der Geschichte und entführt auch musikalisch in ferne Länder und Kulturen. „In 80 Tagen um die Welt“ von Beppo Binder: Eine spannend-witziger Augen- und Ohrenschmaus für die ganze Familie.

In 80 Tagen um die Welt
Familienmusical von Beppo Binder
Musik: Pavel Singer
Frei nach Jules Verne


Musik: Pavel Singer
Frei nach Jules Verne