Erstellt am 24. April 2017, 12:37

von NÖN Redaktion

Mit dem Mostviertler Schienenradl in die Pedale treten. Das Mostviertler Schienenradl entführt wieder ins Melker Alpenvorland.

Beim Mostviertler Schienenradl heißt es: Radln und die Landschaft genießen.    |  Wolfgang Duchkowitsch

Das Sumpfgebiet bei Schlatten, der Anstieg zur Mostviertler Schienenrast in Reisenhof mit Kinderspielwiese und Jausenstation, die Überquerung der alten Eisenbahnbrücke zehn Meter über der Erlauf … auf der elf Kilometer langen Strecke des Mostviertler Schienenradls warten so manche Highlights.

Schienenradler treten in die Pedale und genießen die Landschaft des Melker Alpenvorlandes. Gestartet wird vormittags in Ruprechtshofen und nachmittags in Wieselburg. Eine Tour dauert etwa eineinhalb Stunden.

NÖN-Aktionstage!

Am 16., 17., und 18. August sowie am 23., 24. und 25. August sind NÖN-Aktionstage beim Mostviertler Schienenradl: An diesen Tagen zahlen NÖN-Leser mit Kupon um 10 Euro weniger.

Dazu einfach den Kupon auf downloaden, ausdrucken, und dann eine Fahrt von Ruprechtshofen nach Wieselburg oder umgekehrt genießen.

Infos & Buchung: 0664/1182838

www.mostviertler-schienenradl.at

Kupon hier downloaden:

Mostviertler Schienenradl.pdf (pdf)