Erstellt am 20. März 2017, 13:24

-10% Ermäßigung auf „Olympia“: Komödie von Franz Molnár. Die Sommerspiele Schloss Sitzenberg im Tullnerfeld tischen 2017 ein spritziges Arrangement aus Eifersucht, Intrige und Hochstapelei auf.

Intendant Gesslbauer (vorne) mit Edith Leyrer, Gerhard Dorfer u. Susanna Hirschler  |  Rolf Bock

Das beste Rezept für eine rasante Komödie voller Sarkasmus! Mit Franz Molnárs Olympia setzt Intendant Martin Gesslbauer auf eine gehaltvolle Komödie, die mit ihrer Situationskomik, ihrem Temporeichtum und ihrem Wortwitz viel „Übung für die Lachmuskeln“ verspricht.

Das hochkarätige Ensemble der Sommerspiele im eindrucksvollen Arkadenhof von Schloss Sitzenberg wird 2017 von den Publikumslieblingen Edith Leyrer, Susanna Hirschler und Gerhard Dorfer angeführt.

Die österreichisch-ungarische Gesellschaftskomödie Olympia entstand 1927 und wurde 1930 in der Wiener Josefstadt erstaufgeführt. Nach Liliom (1909), Der Schwan (1920) oder Spiel im Schloss (1926) gelang Franz Molnár mit Olympia ein weiterer Geniestreich, der sich durch seinen gewagten Tonfall und seine scharfe und gleichsam geistreiche

Spöttelei gegen die höfische Aristokratie zur Zeit von Kaiser Franz Joseph auszeichnet. Zielscheibe der Kritik ist der österreichische Hochadel, den er als hochgradig trottelig, borniert, blasiert, intrigant und berechnend darstellt.

 

NÖN-LeserClub-Vorteil:

Minus 10 % für NÖN-LeserClub-Mitglieder!
Ermäßigte Tickets (gegen Angabe der NÖN-Abonummer) buchbar auf NÖN.at/ticketshop, und auf www.sommerspiele-sitzenberg.at mit dem Kennwort „NÖN-LeserClub“ unter Tel.: 0664/94 90 803
Angebot gültig für die gesamte Spieldauer auf die regulären Kartenpreise (nach Verfügbarkeit), max. 2 Tickets pro Buchung.
Nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.

Intendant Gesslbauer (vorne) mit Edith Leyrer, Gerhard Dorfer u. Susanna Hirschler  |  Rolf Bock

Kupon downloaden:

Leserclub-sitzenberg.pdf (pdf)