Erstellt am 21. Mai 2017, 20:33

von Franz Aschauer

Vier Kremser im Finale. Die Hip-Hop-Tänzerin Katica Vukovic sowie die Sänger Jacqueline Berger, Melanie Topf und Hikmet Özcan schafften den Einzug in das Waldviertel-Finale.

Die NÖN sucht wieder das größte Talent. Bei der ersten Show vor Publikum im Mariandl sicherten sich vier Kremser das Ticket für das Waldviertel-Finale.

Elf Kandidatinnen und ein Kandidat versuchten sich vor den zahlreichen Gästen, die sich die Bezirksausscheidung von Krems und Horn nicht entgehen lassen wollten. Neben den elf stimmgewaltigen Sängern war es gleich am Anfang Katica Vukovic, die mit ihrem Hip-Hop-Tanz für Begeisterung sorgte und auch die Jury überzeugte. Mit ihren coolen Moves beeindruckte sie auch das Moderatorenduo Andy und Lukas Marek, die dem Publikum darauf auch ihre tänzerischen Fähigkeiten präsentierten.
Neben Vukovic zog auch die erst elfjährige Melanie Topf in das Waldviertel-Finale ein, sie überzeugte mit ihrer Darbietung von Nenas Hit „Irgendwie Irgendwo Irgendwann“.

Eine ruhigere aber um nichts nachstehende Darbietung bot die Mauterner Sporthauptschülerin Jacqueline Berger. Sie sang „I See Fire“ von Chart-Stürmer Ed Sheeran und fand dadurch bei Jury (Bewertung fließt zu 60 Prozent ein) und Anrufern (40 Prozent) Anerkennung.

Als vierter Kremser Vertreter im Waldviertel-Finale stehen wird Hikmet Özcan. Der älteste aller Teilnehmer begeisterte mit dem Rockhit „Here Without You“ von der amerikanischen Band Three Doors Down.
Die zwei weiteren Finalisten sind Jadurani Rozanski und Lea Trampitsch. Beim Waldviertel-Finale bei der „Bioem“ in Großschönau werden sie am 17. Juni, um 18 Uhr um die Plätze im großen NÖ-Finale rittern.