Erstellt am 30. März 2016, 04:44

von Jutta Streimelweger

1,8 Millionen für FF-Haus. Die Feuerwehr Hofstetten-Grünau bekommt ein neues Zuhause. Auf 4.200 Quadratmeter kann die 100 Kopf starke Mannschaft ab 2018 üben und im Notfall für die Bevölkerung da sein.

 |  NOEN, zVg

In den letzten Jahren wurde es im Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr Hofstetten-Grünau ganz schön eng. „Die Florianis mussten sich teils sogar in der Garage umziehen, wir mussten auch einen Container für mehr Platz hinstellen“, weiß Bürgermeister Arthur Rasch um die Lage der 100 Mann starken Feuerwehr. Nun soll aber Abhilfe geschaffen werden: Noch in diesem Jahr soll der Bau für ein neues Feuerwehrhaus starten, 2018 können bereits die Silberhelme einziehen. „Das Grundstück ist 4.200 Quadratmeter  groß und wird neben dem Haus auch Platz für sechs Garagen und ein Übungsgelände bieten“, so Rasch, der besonders die Möglichkeit zur Übung von Seilbergungen hervorhebt.

„Das Grundstück ist 4.200 Quadratmeter groß und wird neben dem Haus auch Platz für sechs Garagen und ein Übungsgelände bieten.“ Arthur Rasch, Bürgermeister

Land, Gemeinde und Feuerwehr investieren in das weiß-rot-schwarze Gebäude rund 1,8 Millionen Euro. „Davon steuert das Land 630.000 Euro bei. Die Gemeinde zahlt ein weiteres Drittel und das letzte Drittel kommt von der Feuerwehr als Arbeitsleistung.“ Der Rohbau für das neue FF-Haus soll noch heuer fertig werden, der Spartenstich ist für Anfang Mai geplant.

Für das alte Gebäude ist die Nachnutzung bereits fixiert: Nach dem Umzug der Florianis soll es als Bauhof für die Gemeinde dienen.