Erstellt am 06. Mai 2016, 05:44

Alfred Komarek zu Gast in der Nixhöhle. Der Polt-Romane-Autor zeigte sich von den Geschichten, die rund um die Tropfsteinhöhle ranken, beeindruckt.

Für Fernsehaufnahmen über die Nixhöhle kam Alfred Komarek nach Frankenfels und wurde von Albin Tauber (l.) und Franz Größbacher (r.) willkommen geheißen.  |  NOEN, Groiss

Seit 90 Jahren kann die Nixhöhle als Schauhöhle besucht werden – logisch, dass die Frankenfelser Tropfsteinhöhle auch für Schriftsteller Alfred Komarek interessant ist. Zum Start in die Jubiläumssaison war ein ORF-Filmteam um Thomas Koppensteiner mit dem Autor der Polt-Roman-Serie in der Nixhöhle zu Besuch. Begrüßt wurde der Ehrengast natürlich von Bürgermeister Franz Größbacher und Höhlen-Chef Albin Tauber. „Es ist schon etwas besonderes, wenn wir ins Fernsehen kommen.“ Ich habe vorgeschlagen, einen Polt Roman in der Nixhöhle spielen zu lassen“, so Größbacher.

Aus allen Höhlenteilen wurden verschiedenste Aufnahmen angefertigt, um den Zusehern einen kleinen Einblick in die Welt der Nixhöhle zu ermöglichen. Alfred Komarek zeigte sich beeindruckt und stellte viele Fragen, die von Tauber gerne beantwortet wurden. Interessiert zeigte sich Komarek an der Entstehung von„NIX“ und auch die Sagenwelt rund um die Höhle fand bei ihm großen Anklang.