Erstellt am 04. Dezember 2015, 05:13

Breitband ist ein
zentrales Thema.
Die Regionalplanungsgemeinschaft blickt auf das Jahr zurück, zog Bilanz und arbeitete an gemeinsamen neuen Zielen.

Bei der Versammlung: Heinrich Putzenlechner, Peter Kalteis, Wolfgang Grünbichler, Kurt Wittmann, Edith Kendler, Marisa Fedrizzi, Karin Peter, Franz Größbacher, Andreas Ganaus und Anton Gonaus.  |  NOEN, Scholze-Simmel

Für Kurt Wittmann war es die erste Generalversammlung der Regionalplanungsgemeinschaft Pielachtal als Obmann, zu berichten hatte der Rabensteiner Bürgermeister aber so einiges. Gemeinsam mit seinen Talkollegen, Tourismusobmann Gerhard Hackner, Marisa Fedrizzi und Karin Peter von der NÖ Regional GmbH und den Mitarbeitern des Regionalbüros Pielachtal zog er Bilanz: Das Jahr war ein aufregendes, aber auch erfolgreiches. Landesausstellung, Dirndlkirtag und Pielachtaler Künstlertage lockten zahlreiche Besucher ins Dirndltal. Lob gab es für alle, besonders aber für Franz Größbacher: „Für den großen Erfolg der Landesschau.“

Ausbau der regionalen Glasfaserinfrastruktur 

Hauptaugenmerk der Versammlung lag dann aber doch in der Zukunft. Kommende Projekte und Herausforderungen sowie die Entwicklung der Kleinregionsstrategie 2016 bis 2020 beschäftigten die Regionalplanungsgemeinschaft. Im Frühjahr werden mit verschiedenen Interessensgruppenvertretern der Region Ansätze zur Strategie erarbeitet.

Ein zentraler Schwerpunkt der talweiten Zusammenarbeit ist künftig der Ausbau der Breitbandversorgung: „Die enorme Bedeutung der regionalen Glasfaserinfrastruktur ist nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für kommunale Einrichtungen und Privatpersonen unumstritten“, stellte Wittmann fest.

Ebenfalls auf der Tagesordnung stand die neue Homepagedomain www.pielachtal.at , die künftig eine Kleinregionswebsite sein soll.