Kirchberg an der Pielach

Erstellt am 18. Oktober 2016, 10:51

von NÖN Redaktion

Breitband in Kirchberg wird forciert. Die Grobplanung für den Breitbandausbau in Kirchberg ist abgeschlossen.

Christian Schießl vom Planungsbüro Henninger & Partner erläutert Bürgermeister Anton Gonaus und Amsleiter Hannes Karner den Planungsstand zum Breitbandausbau in Kirchberg (v.li).  |  Hackner

Alle zwei Jahre verdoppelt sich die Menge des Datentransfers. Dies wird zukünftig nur mit Breitbandglasfaser zu bewältigen sein. Die Marktgemeinde Kirchberg ist gerüstet. „Die Grobplanung für den Breitbandausbau ist bereits abgeschlossen. Der nächste Schritt ist die Detailplanung“, informiert Bürgermeister Anton Gonaus.

Vorgesehen ist, dass überall dort, wo Kanal- oder Wasserleitungen verlegt werden, die Leerverrohrung für das Breitband mitverlegt wird. Planung und Material werden von der NÖ Glasfaserinfrastrukturgesellschaft NÖGIG getragen – deren Ziel ist, im Auftrag des Landes, bis 2030 jedem Haushalt und Unternehmen in NÖ einen 100 Prozent Glasfaser-Breitbandanschluss bereitzustellen.