Erstellt am 01. März 2016, 04:59

Der Chihuahua ist am beliebtesten. Im gesamten Tal leben 1.272 gemeldete Hunde. PIELACHTAL / 

 |  NOEN


Die Pielachtaler sind echte Hundefreunde. Im Schnitt kommt auf 14 Personen ein Hund. Insgesamt bevölkern 1.272 bellende Vierbeiner das Dirndltal. Am hundefreundlichsten sind übrigens die Loicher: Jeder zehnte hat den besten Freund des Menschen bei sich zu Hause. Die wenigsten Hunde im Verhältnis zu den Einwohnern leben in Frankenfels, hier hat nur jeder Zwanzigste einen treuen Gefährten.

Die Loich ist am hundefreundlichsten

Das zeigt sich auch anhand der Bürgermeister der Gemeinden: „Ich habe keinen Hund, aber eine Katze“, schmunzelt der Frankenfelser Ortschef Franz Größbacher. Haustiere seien wichtig: „Sie sind für alle Generationen – vom Kleinkind bis zum alleinstehenden älteren Gemeindebürger – von großer Bedeutung.“

Dem kann sich Loichs Bürgermeister Anton Grubner nur anschließen, aus seinem Leben ist ein Hund nicht wegzudenken: „Wir haben schon immer einen Hund gehabt. Unser jetziger treuer Begleiter heißt James und ist fünf Jahre alt.“ Grubners landwirtschaftlicher Betrieb ist in einer Einzellage und „James nimmt seine Aufgabe als Wachhund zum Schutz des Hauses sehr ernst.“ Er sei aber auch ein äußerst freundlicher, gutmütiger und treuer Gefährte.

x  |  NOEN

In allen Gemeinden sind nach Auswertung der NÖN Mischlinge die beliebtesten Hunde. Im gesamten Pielachtal gibt es 366 von ihnen, was fast 29 Prozent der Hunde ausmacht.

Aber auch Rassehunde erfreuen sich großer Beliebtheit bei den Pielachtalern. Wer allerdings einen großen Wach- oder Jagdhund auf dem ersten Platz vermuten würde, hat weit gefehlt: Der Chihuahua hat die Nase vorne. Der kleine Mexikaner ist 65 Mal vertreten.

Chihuahua beliebter als Golden Retriever  

Dicht hinter dem Leichtgewicht der Hundewelt folgt der Golden Retriever mit 63 Vertretern seiner Rasse. Der Unterschied zwischen der Anzahl mag klein sein, zwischen den Hunden ist er dafür umso größer: Ein Chihuahua misst bis zu 23 Zentimeter, ein „Goldie“ kann bis zu 61 Zentimeter groß werden. Hofstetten-Grünaus Ortschef Arthur Raschs „Benno“ ist ein Golden Retriever: „Er ist vier Jahre alt und unser Wachhund.“ Für Rasch sind Haustiere ein wichtiger Bestandteil seiner Gemeinde: „Tiere tun dem Menschen gut – sie stärken das Sozialverhalten.“ Trotzdem appelliert er an Hundehalter: „Die Leinen- und Beißkorbpflicht wird oft nicht eingehalten.“

Große Probleme mit Hundekot gäbe es in keiner Gemeinde, „Hundeabfälle sollten aber immer gleich weggeräumt werden“, so Größbacher. Die meisten „Gackerl-Sackerl“-Ständer sind in Hofstetten-Grünau zu finden, dicht gefolgt von Ober-Grafendorf. Keine Ständer haben bislang Rabenstein, Loich und Schwarzenbach, wobei Rabensteins Bürgermeister Kurt Wittmann entwarnen kann: „Der Ankauf wird in der nächsten Gemeindevorstandssitzung beschlossen werden.“ Fünf Ständer sollen kommen.

Die Hundesteuer ist in allen Gemeinden ähnlich: Überall werden für Nutzhunde 6,54 Euro jährlich eingehoben. Bei Haushunden schwankt die Steuer zwischen 13,08 (Loich und Schwarzenbach) und 25 Euro (Kirchberg, Ober-Grafendorf und Rabenstein). Hunde mit Gefahrenpotenzial schlagen mit bis zu 75 Euro zu Buche.

 

AUSWERTUNG DER GEMEINDEZAHLEN

Die Top 3 der beliebtesten Hunderassen (ohne Mischlinge)
in jeder Gemeinde mit Anzahl:

Ober-Grafendorf
1. Platz: Chihuahua (26)
2. Platz: Golden Retriever (19)
3. Platz: Labrador (18)

Weinburg
1. Platz: Chihuahua (7)
2. Platz: Golden Retriever (5)
3. Platz: Labrador (4)

St. Margarethen
1. Platz: Deutscher Schäfer (7)
2. Platz: Labrador (6)
3. Platz: Chihuahua, Golden Retriever und Deutsch Langhaar (3)

Hofstetten-Grünau
1. Platz: Golden Retriever (13)
2. Platz: Chihuahua (9)
3. Platz: Deutscher Schäfer und
Berner Sennenhund (4)

Kirchberg
1. Platz: Deutscher Schäfer (16)
2. Platz: Berner Sennenhund (9)
3. Platz: Border Collie (6)

Rabenstein
1. Platz: Chihuahua (11)
2. Platz: Golden Retriever (10)
3. Platz: Labrador (8)

Loich
1. Platz: Chihuahua und Husky (3)
2. Platz: Golden Retriever, Berner Sennenhund und Deutsch Drahthaar (2)

Schwarzenbach
1. Platz: Border Collie (6)
2. Platz: Bayrischer Gebirgsschweißhund (4)
3. Platz: Labrador, Berner Sennenhund und Yorkshire Terrier (3)

Frankenfels
1. Platz: Golden Retriever (7)
2. Platz: Labrador (6)
3. Platz: Deutscher Schäfer, Collie und Pinscher (5)

Alle Gemeinden
1. Platz: Chihuahua (65)
2. Platz: Golden Retriever (63)
3. Platz: Schäferhund (53)
4. Platz: Labrador (52)
5. Platz: Berner Sennenhund (29)