Erstellt am 25. Mai 2016, 13:01

Ein Stück Geschichte vor dem Bahnhof. Künftig werden vor dem Bahnhof die Kirchberg-Lok und der Waggon zu sehen sein. Dafür wurden Original-Schienenstränge verlegt.

Zwei Original-Schienenstränge wurden neben dem Bahnhofsgebäude verlegt. Bürgermeister Anton Gonaus (l.) überzeugte sich vom Fortschritt der Arbeiten. Im Bild mit Bauhofmitarbeiter Markus Gonaus, Bauamtsleiter Manfred Burmetler und Kranfahrer Josef Reiberger.  |  NOEN, Hackner

Die Arbeiten zur Revitalisierung des Bahnhofsgebäudes in Kirchberg gehen zügig voran. Während innen die Modellbahn ihre Runden dreht, wird im Außenbereich künftig die Geschichte der Mariazellerbahn lebendig.

In der Vorwoche wurden mit einem Kran zwei Original-Schienenstränge samt alten Holzschwellen auf Grobschotter verlegt. Ende Juni werden dann auf diesem Platz die Elektrolokomotive 1099.006, kurz Kirchberg-Lok, aus dem Jahre 1911 und der bunt bemalte Kirchberg-Waggon zur Aufstellung gebracht. Die Neulackierung der Lok wird durch den Verein „Modellbahnmuseum Mariazellerbahn“ mit Walter Puchegger voran durchgeführt.

Bürgermeister Anton Gonaus ist stolz auf so viel Bahngeschichte auf einem Fleck: „Wir wollen damit in Zukunft in Ergänzung zur Modellbahnanlage auch die Geschichte der Mariazellerbahn aufleben lassen. Zum Schutz gegen Wind und Wetter wird über der Lok und dem Waggon eine Überdachung errichtet.“ Zusätzlich werde es auch eine Einzäunung geben.

Innen starten die Vereinsmitglieder in der zweiten Jahreshälfte mit der Neuerrichtung der Modellbahn.