Erstellt am 18. November 2015, 04:08

von Franz Gleiß und Nadja Straubinger

Einbruchsserie in Schulen. Unbekannte Täter begingen Einbrüche. Zusammenhang zwischen Taten in St. Margarethen und Bischofstetten wird vermutet.

 |  NOEN, Bilderbox.com
Die Volksschule und der Eisschützenverein in St. Margarethen wurden letzte Woche Opfer von Einbrechern. „Der Schaden ist etwa 20 Mal so hoch wie der Nutzen für die Einbrecher“, berichtet Bürgermeister Franz Trischler.

In der Schule seien Bargeld und die Schulkamera erbeutet worden und beim Eisschützenverein etwa Zigaretten. Die Täter haben auch das Werk der Glocke entwendet. Zudem wurden die Türen in der Volksschule zerstört.

Laptop aus Landeskindergarten gestohlen

In derselben Nacht ging der Diebeszug der bislang unbekannte Täter weiter: Sie brachen in Bischofstetten in die Volksschule ein. Sie knackten zwei Handkassen und nahmen Bargeld mit sich.

In der selben Nacht wurde auch in den Landeskindergarten eingebrochen –  hier wurde neben Bargeld auch ein Laptop gestohlen. In beiden Fällen übersteigt der Sachschaden bei weitem die Höhe der Beute, laut Polizei haben die Einbrüche eine weitere Gemeinsamkeit: Es dürfte sich um die selben Täter handeln.

Um Vorverurteilungen keinen Raum zu geben ist es Bischofstettens Bürgermeister Reinhard Hager wichtig zu betonen: „In dieser Nacht waren keine Flüchtlinge im Transitlager.“