Erstellt am 18. September 2015, 17:52

von Nadja Straubinger

Erneut Unfall in Mainburg. Kollision zweier PKW. Eine Person wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Uniklinikum St. Pölten gebracht.

 |  NOEN, Freiwillige Feuerwehr Hofstetten-Grünau
Zwei Pkw kollidierten gestern gegen 20 Uhr aus unbekannter Ursache in Mainburg, nur rund 400 Meter vom Unfallort der letzten Woche. Beim Zusammenprall wurde die linke vordere Achse des beteiligten Alfa Romeo ausgerissen. .  Das andere Fahrzeug, ein VW Golf Kombi fuhr durch den Unfall auf eine Böschung hinauf und kam auf einem Baumstock im Wald zu stehen. „Es gab einen Verletzten, der wurde vom ASBÖ Rabenstein ins Uniklinikum gebracht“, berichtet der Kommandant der FF Hofstetten-Grünau Walter Bugl.  

Die Freiwillige Feuerwehr Hofstetten-Grünau rückte mit 18 Mann  zum Einsatz aus und forderte nach der ersten Erkundung der Unfallstelle das Kranfahrzeug der FF Kirchberg an. Der Alfa Romeo  wurde mit dem Kran auf den Anhänger gehoben und auf einem Parkplatz abgestellt. Für die Bergung des VW  mussten die Sträucher mit der Motorkettensäge entfernt werden. 

Weitere Einsatzkräfte:

FF Kirchberg/Pielach

Polizei Rabenstein, Wilhelmsburg, Obergrafendorf

ASBÖ Rabenstein