Erstellt am 12. Oktober 2015, 14:16

von Nadja Straubinger

Exponate heimgekehrt. Um die 40 Stücke der Maresch-Sammlung wurden in den 60er Jahren dem Land NÖ zur Verfügung gestellt. Jetzt sind sie zurück.

Franz Schweiger und Anton Grubner nahmen von Franz Groiß die verliehenen Exponate wieder in Loich in Empfang.  |  NOEN, zVg

Viele Jahre waren die 40 Exponate des Kultur- und Heimatverein als Leihgabe im Museum für Volkskultur in Groß-Schweinbarth, nun wurden sie an die Gemeinde Loich retourniert. „Es waren Teile der Franz-Maresch-Sammlung, die wir in den 1960er Jahren dem Land zur Verfügung gestellt haben“, berichtet der Obmann des Vereins Franz Schweiger.

Darunter sind viele Handwerksgeräte, etwa eine Vorrichtung zum Bauen von Rechen. „Damit konnte der Rechen eingespannt, und die Zinken eingeschlagen werden“, erklärt Schweiger. In den nächsten zwei Wochen sollen die Gerätschaften zugeordnet werden, aber „schon jetzt können sie besichtigt werden“. Auch Loichs Bürgermeister Anton Grubner freut die Rückkehr der Exponate in die Heimat besonders: „Das ist für die Gemeinde ein historischer Rückblick.“

Das Heimatmuseum öffnet nach Vereinbarung. Anmeldung unter 0664 920 71 73.