Erstellt am 18. Mai 2016, 16:34

von Mario Kern

Fäkalkeime im Hofstettner Trinkwasser!. Trinkwasserprobe zeigt Verschmutzung an. Wasser-Experten suchen eifrig nach Herkunft der Keime. Vorerst darf nur abgekochtes Trinkwasser konsumiert werden.

 |  NOEN, Bilderbox
Das Trinkwasser in Hofstetten-Grünau ist durch Fäkalkeime verseucht – das zeigt eine  Trinkwasserprobe, die vor kurzem im Gemeindegebiet entnommen wurde.

Bürgermeister zeigt sich entsetzt

„Ich habe heute einen Anruf aus dem Labor und die Botschaft übermittelt bekommen“, ist Bürgermeister Arthur Rasch entsetzt. Bei der letzten Prüfung im März sei die Wasserqualität noch völlig in Ordnung gewesen, betont Rasch. „Der Wert ist auch nicht wahnsinnig hoch, er ist aber da.“

Noch sei die Herkunft der Keime – beispielsweise durch Gülle-Auslieferungen - nicht bekannt. Auch nicht, wie lange genau das Wasser bereits verschmutzt ist. „Wir wissen leider noch nicht, wo der Keim genau sitzt und woher er kommt.“ Das ist Gegenstand weiterer Untersuchungen.

Gleich morgen, Donnerstag, werden weitere Proben entnommen. „Wir werden die Leitungen durchspülen. Hoffentlich können wir das Wasser am Montag wieder freigeben.“ Bislang warnt Rasch davor, das Trinkwasser ungekocht zu konsumieren.