Mitterbach am Erlaufsee

Erstellt am 06. Juli 2016, 13:21

von Gila Wohlmann

Fünf Jahre NÖVOG am Berg. 2011 übernahm das Land die Bergbahnen Mitterbach und investierte 14,6 Millionen Euro. Die Gästezahlen auf der Gemeindealpe steigen jährlich.

Feierten auf der Panorama-Terrasse am Terzerhaus: Andreas Markusich, Werner Pracherstorfer, Landesrat Karl Wilfing, Caroline Abl, NÖVOG-Geschäftsführer Gerhard Stindl, Bürgermeister Alfred Hinterecker und Bezirkshauptmann-Stellvertreter Andreas Grießler (von links).   |  noen, Wohlmann

„Wir feiern fünf Jahre Betrieb und keinen Stillstand am Berg“, freute sich Bürgermeister Alfred Hinterecker. Ein positives Resümee über die letzten fünf Jahre auf der Gemeindealpe konnten NÖVOG und Gemeinde beim Jubiläumsfestakt im Terzerhaus ziehen.

2011 hat das Land Niederösterreich die Bergbahnen Mitterbach übernommen und in die NÖVOG integriert. Rund 14,6 Millionen Euro wurden in die Modernisierung und den Ausbau der Gemeindealpe investiert. „Alleine im vergangenen Sommer haben wir mit 157.000 Liftfahrten einen Anstieg um 27.000 Fahrten, das sind 21 Prozent, registriert. Das ist ein toller Erfolg. Mit der erfolgreichen Übernahme haben wir nicht nur eine besondere Freizeitattraktion am Leben erhalten, sondern vor allem auch wichtige wirtschaftliche Impulse für die Region gesetzt“, erklärte Landesrat Karl Wilfing. „Mit’n Lift aufi, mit Schwung owa“, lautet das ganzjährige Motto der Gemeindealpe.

Seit dem Vorjahr gibt es am Gipfel im Bereich des Terzerhauses auch einen 800 Meter langen Panoramarundweg. „Dieser ist kinderwagentauglich und somit eine gute Möglichkeit für einen Ausflug mit Kindern. Fünf Schautafeln erläutern die Geschichte der Besiedelung rund um den Ötscher“, erklärt Stindl weiter. Eine besondere Attraktion ist außerdem das neu errichtete Terzerhaus am Gipfel der Bergbahnen. Dieses bietet einen unvergleichlichen 360-Grad-Panoramablick.