Frankenfels

Erstellt am 22. Juli 2016, 11:43

NÖ im Blumenschmuck: Hier blüht’s am schönsten. Frankenfels holte sich als schönster Blumenort den ersten Platz im Mostviertel. Am 17. August steht jetzt noch die Landesentscheidung an.

Stolz auf den ersten Platz: Franz Größbacher, Anita Hollaus, Ernst Müller, Gabriele König, Michael Haas und Gerhard Holzer.  |  NOEN

Mit dem Slogan „1. Platz für Frankenfels. Schönster Blumenort im Mostviertel“ werden die Besucher bei der Ortseinfahrt seit einigen Tagen begrüßt. „Groß war die Freude, als wir die Nachricht erhielten, dass wir bei der Aktion ‚NÖ im Blumenschmuck‘ den ersten Platz im Mostviertel erreichen konnten“, jubeln Anita Hollaus, Chefin der Blumenwelt-Anita, und Ortschef Franz Größbacher mit dem Blumen- und Gemeindeteam im Chor.

„Schon beim Ortsrundgang ließ die Jury erkennen, dass ihnen einige besondere Blumenplätze schon aufgefallen sind“, erörtert Ortsgärtnerin Hollaus. Dies waren der Platz vor dem Amtshaus, der „Pfarrer-Stangl-Platz“, das Blumenmeer am Friedhof, der Schießkogl, der „Mini-Ötscher“ – das neue Wahrzeichen in der Rosenbühelrotte –, der Kirchenaufgang und der Blumengruß mit den vielen Arrangements bei der Ortseinfahrt. Bürgermeister Franz Größbacher dankt allen Beteiligten herzlich: „Den Hauptanteil an diesem schönen Erfolg tragen neben dem Team der Blumenwelt-Anita und dem Gemeindeteam auch die vielen Hausbesitzer und die zahlreichen helfenden Hände, die viele öffentliche Plätze pflegen – und das alles ehrenamtlich ganz ohne Gage.“

Diese Top-Platzierung nimmt das ganze Blumenteam zum Anlass, um weiter an diesem erfolgreichen Weg zu arbeiten und den Ort bis zur Landesentscheidung der Jury am 17. August erblühen zu lassen.