Erstellt am 30. Mai 2016, 14:46

von Mario Kern

Hofstetten-Grünau: Freigabe für Trinkwasser. Fast zwei Wochen nach erster Warnung kann das Wasser wieder ohne Einschränkungen genossen werden.

 |  NOEN, NÖN
Am Montag kam die Entwarnung für Hofstetten-Grünau, Kilb und Bischofstetten: Das Wasser darf wieder getrunken werden. Zwölf Tage nachdem Bürgermeister Arthur Rasch vor den Fäkalkeimen im Hofstetten-Grünauer Wasser warnte, sind die Werte  auch offiziell wieder gänzlich in Ordnung. 

Die vergangenen Freitag entnommene Probe bescheinigt dem kostbaren Nass nun wieder absolute Trinkwasser-Qualität. „Gott sei Dank, das Wasser ist wieder absolut unbedenklich“, ist Rasch sichtlich erleichtert. „Die Qualität stimmt wieder.“

Erneut betont er, dass im Zuge der Sanierung des Hochbehälters Baumängel aufgetreten seien. „Die Firmen haben mangelhaft gearbeitet. Das ist nicht aus unserem Verschulden passiert. Wir sind nun aber auf dem Weg, gemeinsam den Sachverhalt und die Haftungsfrage zu klären.“