Erstellt am 06. April 2017, 05:57

von Sophie Seeböck

Neue Konzertstätte für Blasmusikverein . Die Musiker spielen aus Platzgründen heuer zum ersten Mal in der Grünauerhalle zum Frühjahr auf.

Beim Frühjahrskonzert wird einiges geboten.  |  NOEN, privat

Als Einstimmung für die neue Jahreszeit veranstaltet der Musikverein am Samstag, 8. April, um 20 Uhr ihr traditionelles Frühjahrskonzert, bei dem wieder so manches musikalische Gusto-Stück dargeboten wird. Erstmals findet das Konzert nicht im Bürger- und Gemeindezentrum, sondern in der Grünauerhalle statt. Es soll Platz für mehr Besucher geschaffen werden, damit jeder Musikinteressierte an der Veranstaltung teilhaben kann.

Das Thema „Aus alten und neuen Tagen“ deckt alles von Barock bis zur Gegenwart und von Polka bis Pop Balladen ab. „Das Programm enthält sicher einige Ohrwürmer, mein liebster ist aber ein Medley der Lieder von den Comedian Harmonists. Darin sind Klassiker wie „Der kleine grüne Kaktus“ verpackt, freut sich Kapellmeister Anton Artner auf das bevorstehende Konzert. Einige der Musiker werden ihr Können auch bei anspruchsvollen Solo-Stücken unter Beweis stellen.

Klassische Soli für Trompete, wie bei dem Stück „Le Carnaval de Venise“, aber auch unkonventionellere Instrumente wie die Tuba oder die Piccolo-Flöte werden die führenden Rollen übernehmen. Ein Highlight stellt die Kooperation mit dem Chor „Zaumgwürfelt“ aus Hofstetten-Grünau dar. Dreizehn junge Sängerinnen werden gemeinsam mit dem Blasorchester des Musikvereines das bekannte Stück „Halleluja“ des verstorbenen Musikers Leonard Cohen aufführen.