Erstellt am 19. November 2015, 04:13

von NÖN Redaktion

Innovative Fräse aus dem Pielachtal. Ein junges Unternehmen aus dem Pielachtal sorgt für neue Technologien etwa ein multifunktionales Schaufelgerät.

Der Fräsinator eco 2.5 wird bereits produziert. Foto: privat  |  NOEN, privat
Die NG Green Innovations GmbH mit Sitz in Kirchberg achtet nicht nur auf ihren ökologischen Fußabdruck, sondern hat sich auch soziale Verantwortung gegenüber Mitarbeitern, Kunden und der Region auf die Fahnen geschrieben. So produziert sie den Strom für ihren Firmensitz zu einem großen Teil selbst mittels einer Photovoltaikanlage und zwei kleinen Windanlagen.

Nur die Hälfte weniger Kraft und Treibstoff

Jetzt wurde eine Multifunkionsfräse entwickelt, die eine technische Innovation verspricht. Im Unterschied zu herkömmlichen Schneefräsen, die sehr viel Energie verbrauchen, groß und schwer sind, soll der sogenannte „Fräsinator eco 2.5“ nämlich dank seines neuartigen Auswurfrads bei höherer Leistung um etwa die Hälfte weniger Kraft und Treibstoff benötigen.

„Die Schaufeln des Beschleunigungsrades werden an der Welle beweglich gelagert, sodass vor dem Auswurf eine extreme Beschleunigung erzielt wird“, erklärt das Unternehmen. Darüber hinaus fräst das Agrar-Multitalent nicht nur Schnee, sondern auch Hackschnitzel, Futtermittel, Erde und mehr. Das bedeutet, dass die Maschine vielseitiger ist und ganzjährig eingesetzt werden kann.

Eine Technologie, viele Möglichkeiten

Die Technologie soll in Zukunft auch in anderen Bereichen zum Einsatz kommen. Beispielsweise könnten Windräder und andere Landmaschinen damit ausgestattet werden.

„Gerade im Hinblick auf ressourcenschonende Antriebssysteme bietet unser weltpatentiertes Antriebsrad einige Möglichkeiten“, heißt es seitens des Unternehmens und weiter: „Wir hoffen, mit unserer Innovation bald auch auf dem internationalen Markt Fuß zu fassen.“

Der „Fräsinator eco 2.5“ ist ab sofort in einer limitierten Stückzahl von 1.000 pro Jahr erhältlich. Exportiert wird er weltweit.