Erstellt am 19. April 2017, 05:15

von Gerhard Hackner

Kraftwerksbau schreitet voran. Im Zuge der Bauarbeiten für das Wasserkraftwerk kommt es in der Melkerstraße und Stolzgasse zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

Bürgermeister Anton Gonaus (r.) besuchte die Baustelle, wo derzeit die Rohrleitung im Mühlbachgerinne verlegt wird.  |  NOEN, privat

Die Errichtung der Wasserkraftanlage und die Verlegung der 1,60 Meter großen Rohrleitungen im Mühlbachgerinne gehen derzeit zügig voran.

Am Ende der Stolzgasse und unmittelbar vor der Einmündung des Mühlbaches in die Pielach befindet sich aktuell eine riesige Baugrube. Bürgermeister Anton Gonaus informiert dazu: „Es werden gerade die Fundamente für das Kraftwerk und die Kaplan-Turbine errichtet. Ebenso wurden die Druckrohre für die Zuleitung des Wassers zum Kraftwerk schon bis zum Sparkaufhaus Fink-Sveiger verlegt.“

Die Verlegung der Rohre unterhalb des großen Gebäudekomplexes stellte eine Herausforderung dar, die durch die Baufirma Fürholzer bewältigt wurde. Zusätzlich mussten noch eine alte Kanalquerung sowie eine Trinkwasserleitung im Bachbett unterhalb der Brücke in der Schulgasse neu verlegt werden.

Zu Verkehrsbehinderungen im Bereich des Gasthofes Kalteis in der Melkerstraße wird es dann Ende April kommen: Am Parkplatz des Gasthauses wird das Einlaufbauwerk vom Mühlbach in die Druckrohrleitung gebaut.