Erstellt am 12. Januar 2016, 17:03

von Erna Kazic

Knapp vor Finale. Austria‘s next Topmodel / Der Ober-Grafendorfer Tassilo Herberstein kämpft am 12. Jänner auf Puls4 um eines von drei Finaltickets. ST. PÖLTEN / Aus 5.000 Bewerbern starteten die Top-20 Kandidaten im September in die siebte Staffel von „Austria‘s

Tassilo in Action beim Human-Food-Shooting am 12. Jänner.  |  NOEN, Joerg Klickermann

Aus 5.000 Bewerbern starteten die Top-20 Kandidaten im September in die siebte Staffel von "Austria's next Topmodel – Boys&Girls“. Fünf Niederösterreicher kämpften zu Beginn im „schönsten Kampf der Geschlechter“, doch nur einer von ihnen hat es unter die letzten geschafft: Tassilo Herberstein aus Ober-Grafendorf steht kurz vor dem Einzug ins Finale.

Am Dienstag, 12. Jänner, wird es beim Halbfinale um 20.15 Uhr auf Puls4 spannend: Fünf Kandidaten kämpfen um die letzten drei Finalplätze, während ein Ticket schon an Kandidatin Mia vergeben wurde. Das Fotoshooting unter dem Motto „Chinesische Delikatessen“ steht bevor. Mit dem internationalen Top-Fotografen Stefan Armbruster werden die Kandidaten als lebensgroße Dumplings in Szene gesetzt. Einer von den Kandidaten muss sofort nach dem Shooting die Show verlassen.

„Die Schwierigkeit für mich in der Schüssel war, dass sie viel zu klein war und ich mich nicht wirklich in Szene setzen konnte“, so Tassilo über das Human-Food-Shooting. „Es war sehr schwer, eine gute Position zu finden, die dann im Endeffekt am Bild auch nach etwas ausschaut“, fügt er unsicher hinzu. Jurymitglied Papis Loveday beurteilt streng: „Tassilo hat immer gejammert wegen seiner Größe. Körperbeherrschung ist einfach wichtig für ein Model.“

Ob Tassilos Leistung reicht, um am Dienstag, 19. Jänner, im Finale zu stehen?