Erstellt am 24. März 2016, 10:27

Köstliches seit über 90 Jahren. Fleischerei Berger | Fleisch bester Qualität aus eigener Schlachtung, feine hausgemachte Wurstwaren, saftigen Osterschinken und auch frisch gekochte Hausmannskost gibt es am Hauptplatz in Wilhelmsburg.

Die nächste Generation: Regina und Franz Berger mit ihren Töchtern Christina und Anja sowie Sohn Franz, der 2010 die Meisterprüfung abgelegt hat und seither seine Eltern mit jugendlichem Elan und Wissen unterstützt.  |  NOEN, privat
Entgeltliche Kooperation: Die WKO NÖ und die NÖN präsentieren die Familienunternehmen Niederösterreichs.

Erfolg seit Generationen: Teil 24

Jeden Mittwochnachmittag gibt es frische heiße Kesseldürre. Dass in der Fleischerei Berger diese seltene Spezialität noch verkauft wird, ist möglich, weil zum Familienbetrieb auch ein Schlachthof gehört, wo Fleisch aus der näheren Umgebung stressfrei geschlachtet wird. „Das Alpenvorland bietet durch seine saftigen Wiesen und Weideflächen die ideale Grundlage für die Rinderhaltung“, erklärt Franz Berger. Und: „Persönlicher Einkauf bei den Bauern unserer Umgebung, kurze Transportwege und natürlich hoher hygienischer Standard sind der Garant für ein qualitativ hochwertiges Ausgangsprodukt.“

x  |  NOEN, privat
Aus diesem ausgezeichneten Rind-, Schweine- und Kalbfleisch fertigen Franz und Regina Berger und ihre Mitarbeiter in der kleinen, aber feinen Wursterei Köstlichkeiten nach alter handwerklicher Tradition: Saftigen, über Buchenholz zart geräucherten Osterschinken, der auf Bestellung auch im Brotteig angeboten wird. Oder Aufschnittplatten, mit Fleisch, Wurst und Käse. Oder belegte Brötchen.


Und für die schnelle Küche gibt es am Hauptplatz in Wilhelmsburg hausgemachte pikante Knödel, Gulasch, Beuschel und Leberknödel. Und täglich frisch gebratene Stelzen, Surbraten und Schweinsbraten.

Gegründet wurde die Fleischerei Berger in den 1930er-Jahren von Franz und Franziska Gonaus. 1960 heiratete deren Tochter Gertrude Franz Berger aus Sieghartskirchen. Die beiden bauten das Geschäft am Hauptplatz um und gründeten den Nutz- und Schlachtviehhandel, der 1996 als moderner und größerer Schlachthof nach Rotheau übersiedelt wurde.

2001 bauten Regina und Franz Berger die Fleischerei am Hauptplatz großzügig um, statteten den Imbissbereich mit einer gemütlichen Sitzecke aus, wo täglich frische Speisen wie Schnitzel, faschierte Laibchen, Leberkäse und Salate serviert werden – zu einem frischgezapften Bier.Übrigens: Auch für die vierbeinigen Freunde gibt es in der Fleischerei Berger allerlei Leckerbissen.

Daten & Fakten

Gründungsjahr: 1930er-Jahre
Gründer: Franz und Franziska Gonaus
Geschäftsführer: Franz Berger
Mitarbeiter: 25
Unternehmensbereiche: Fleischerei und Schlachthof
Fleischerei Berger
Die Landfleischerei
3150 Wilhelmsburg, Hauptplatz 15
02746/2351
schlachthof.berger@aon.at
office@berger-fleischer.at
www.berger-fleischer.at

x  |  NOEN