Erstellt am 28. September 2015, 09:57

von Nadja Straubinger

Dirndltal strahlt nach Europa. Nadja Straubinger über den Pielachtaler Dirndlkirtag.

Es war ein Jubiläumsfest – der Pielachtaler Dirndlkirtag feierte in Rabenstein seine zehnte Auflage und kehrte damit in seine Wiege zurück.  Denn in Rabenstein fand der erste Event des Erfolgsformats statt. Es verwundert nicht, dass Bürgermeister Kurt Wittmann, der auch neuer Obmann der Regionalplanungsgemeinschaft ist, in seiner Eröffnungsrede besonders hervorstrich, dass der Dirndlkirtag in diesem Jubiläumsjahr mehr nach außen strahlte als je zuvor.

Denn obwohl das Wetter nicht so einladend war wie im Vorjahr, fanden sich unter den mehr als 10.000 Besuchern heuer mehr Gäste aus den Nachbarländern als je zuvor – ein Minister aus Bosnien-Herzegowina, ein TV-Team des Hessischen Rundfunks und ein ungarischer Schnapsbrenner, der gleich eine Silber-Medaille holte, zeigen, dass der Ruf des Pielachtaler Dirndkirtags mittlerweile schon weit über die Region hinaus strahlt.

Heimische Produkte, regionale Authentizität und die wunderbare Naturkulisse sind das Geheimrezept des Dirndlkirtags, der unverzichtbarer Bestandteil der geglückten Neupositionierung des Pielachtales als Dirndltal ist.