Erstellt am 14. September 2015, 09:52

von Nadja Straubinger

Frisch ans Werk nach dem Sommer. Nadja Straubinger über die Pläne der Bürgermeister.

Der Sommer neigt sich dem Ende zu und damit auch die Pielachtaler Sommergespräche der NÖN. Zeit für eine Bilanz also.

Letzter in der Reihe der Bürgermeister ist Franz Größbacher aus Frankenfels. Als Ausstellungsort der NÖ Landesausstellung waren es Monate, in denen sich viel getan hat. Aber Größbacher will sich nicht ausrasten, sondern auf Investitionen aufbauen.
Große Projektpakete wurden auch in den anderen Gemeinden geschnürt. So wird in Kirchberg endlich der Hochwasserschutz umgesetzt, der auch in Hofstetten-Grünau auf der Liste ist, außerdem sollen neue Firmen gewonnen werden. In St. Margarethen wird eine Kleinkindbetreuungsgruppe umgesetzt. Ein Wohnprojekt gibt es in Weinburg, außerdem bauen Kirchberg und Rabenstein gemeinsam eine Seniorenresidenz. Und alle Bürgermeister signalisieren in der Flüchtlingskrise ihre Hilfsbereitschaft.

Das Fazit der Sommergespräche: Klar steht für jeden Bürgermeister seine Gemeinde im Vordergrund. Gerade im Pielachtal ist aber zum Glück auch jedem Ortschef klar, dass es Erfolg nur gemeinsam geben kann.