Erstellt am 18. Oktober 2016, 05:00

von Nadja Straubinger

Besser schlafen durch Tempo 30. Nadja Straubinger über ein neues Limit für Ober-Grafendorf.

Schlaflose Nächte bereitet so manchem Ober-Grafendorfer das starke Verkehrsaufkommen im Ort. Laut sei es vor allem in der Manker Straße, beklagen die Anrainer, durch den vielen Lkw-Verkehr.

Besserung soll das Konzept von Verkehrsexperte Hermann Knoflacher im Rahmen des Stadterneuerungsprozesses bringen. Beim Schwerverkehr machte er den aufmerksamen Verfolgern seiner Präsentation aber wenig Hoffnung; denn bei einem Anteil von sechs Prozent seien fast alle Lkw lebensnotwendig für die lokale Wirtschaft.

Die Lösung, die Knoflacher den lärmgeplagten Ober-Grafendorfern vorschlägt, ist eine einschneidende. Ein 30er im ganzen Ort, auch an der Bundesstraße, soll den Geräuschpegel senken. Kommt diese Tempobremse, ist aber vor allem eines wichtig: Dass auch kontrolliert wird.

Denn wenn sich angeblich jetzt schon keiner ans Limit von 50 km/h im Ortsgebiete hält, wird sich auch nachher kaum jemand einschleifen. Und die Anrainer werden weiter Schäfchen zählen und sich über den Lärm ärgern.