Ober-Grafendorf , Kirchberg an der Pielach

Erstellt am 21. März 2017, 05:39

von Nadja Straubinger

Geschichte für Jugend erhalten. Nadja Straubinger über den Wert von Geschichte.

Ober-Grafendorf hat seine Topothek schon einige Zeit, jetzt startet im Pielachtal mit Kirchberg die zweite Zeitreise durch die Geschichte. Bürger haben die Möglichkeit, sich daran zu beteiligen und ihre Erinnerungen an die Marktgemeinde aus früherer Zeit mit Interessierten zu teilen.

Helmut und Leopoldine Reidies haben das schon gemacht. Viele der Bilder, die online zu sehen sind, kommen aus ihrer Sammlung. Derzeit fehlen noch Namen der abgebildeten Personen und Hintergründe. Um diese zu erarbeiten trafen einander 25 Geschichtsinteressierte. Auch in Zukunft sind Personen, die bei der Aufarbeitung helfen möchten, gern gesehene Gäste am Gemeindeamt. Die Infos werden für das geplante Kirchberger Häuserbuch benötigt.

Die gemeinsame Arbeit an der Geschichte ist wichtig. Sie stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl und sichert Wissen für die Jugend. Ein Wissen, das heute wichtiger denn je ist. Wer weiß schon noch, wie es beispielsweise ist, wenn Krieg ist? Gerade dieses Schreckensszenario darf seinen Schrecken aber nie verlieren.