Erstellt am 04. April 2017, 05:38

von Nadja Straubinger

Stärke aus der Tradition heraus. Nadja Straubinger über alte Bauernhöfe.

Viele Bauernfamilien in Kirchberg können auf eine lange Tradition zurückblicken. 40 davon, die schon mehr als 100 Jahre in direkter Linie denselben Hof bewirtschaften, durften sich nun im Rahmen einer Festveranstaltung in das Goldene Ehrenbuch der niederösterreichischen Bauernschaft eintragen.

Der älteste Hof – der Thalhof in der Schloßgegend 25 – von der Familie Enne wurde 1748 erstmals urkundlich erwähnt. Ein Jahr, in dem der Frieden von Aachen geschlossen und der Österreichische Erbfolgekrieg zugunsten Maria Theresias beendet wurde. 269 Jahre ist das mittlerweile her. Nur mehr die Geschichtsbücher erinnern heute noch daran.

Aber auch am Thalhof werden seit Generationen Schriften und Urkunden gesammelt. Diese helfen, die Geschichte für die nachfolgenden Generationen zu bewahren. Die Bauern spielten besonders in kleinstrukturierten Gegenden, wie das Pielachtal, seit jeher eine große Rolle. Sie erhalten mit der Bewirtschaftung die Kulturlandschaft und stellen damals wie heute die Versorgung mit Nahrungsmitteln sicher.