Erstellt am 22. März 2016, 04:44

von Nadja Straubinger und Mario Kern

Krumpe-Projekt wird weiterverfolgt. Nach Zögern des Vorstands hat sich Obmann-Stellvertreter Oliver Handlfinger aus Verein Mh.6 zurückgezogen.

 |  NOEN, zVg

Eine Schreckensnachricht für Eisenbahnfans gab es Ende der Vorwoche. Auf der Facebook-Seite des Eisenbahnclubs Mh. 6 wurde angekündigt: „Der Eisenbahnclub Mh.6 hat sich nach langen Überlegungen dazu entschlossen, bei der Gründung der Anschlussbahn Betriebsgesellschaft nicht als Gesellschafter aufzutreten.“

Zwei Tage später die nächste Hiobs-Botschaft. Der Projektleiter und Obmann-Stellvertreter Oliver Handlfinger kündigt an aus dem Verein austreten zu wollen. „Es macht keinen Sinn, wenn der Vorstand nicht voll hinter einem Projekt steht, das mehrmals beschlossen wurde und das eigentlich auf der Zielgerade war“, so der enttäuschte Bahnliebhaber.

Obmann Erich Dürnecker bezieht dazu Stellung. Er betont, Grund für die Verzögerung bei der Gründung der Betriebsgesellschaft sei gewesen, dass günstigere Bedingungen ausgehandelt werden sollten. Das sei jetzt aber geklärt und es werde ein Start für die Krumpe noch für die erste Jahreshälfte vorgesehen.

Details finden Sie in der aktuellen Printausgabe der Pielachtaler NÖN