Erstellt am 07. Dezember 2015, 14:20

von NÖN Redaktion

Landesausstellung hat Erwartung übertroffen. Die Bürger in Frankenfels ließen die Landesausstellung und ihre positiven Auswirkungen Revue passieren.

Bei der Gemeindeversammlung: Manfred Proschek, Ernst Langthaler, Eva Büchl, Franz Größbacher, Kathrin Patscheider, Reinhard Wilhelm, und Thomas Wutzl.  |  NOEN, Gerhard Groiss

Bilanz und Rückschau hielt die Marktgemeinde bei der diesjährigen Gemeindeversammlung. Geprägt war die Veranstaltung, die es schon seit über 40 Jahren gibt, von einem imposanten Blick zur NÖ Landesausstellung.

„Ein außergewöhnliches, erfolgreiches Jahr, welches sicherlich einen besonderen Platz in der Gemeindegeschichte erhalten wird“, begann Bürgermeister Franz Größbacher seinen Bericht.

Größbacher zog einen breiten Bogen von den Vorarbeiten auf Landesebene, bis zu den Gemeindearbeiten. Diese gingen weit über den Austragungsort Laubenbachmühle hinaus. Der Neubau der Gemeindealm-Eibeck und die Nixhöhle-neu zählen genauso dazu, wie Infrastrukturmaßnahmen, etwa Gehsteiganlagen, Verkehrssicherheitsmaßnahmen und der Hochwasserschutz.

Ein breites Feld wurde am Tourismussektor bearbeitet. Wanderoffensive, Werbemaßnahmen, Fremdenzimmerinitiative und mehr sorgten für eine Wertschöpfungskette und für ein Nächtigungsplus von 14 Prozent. Der Tagestourismus übertraf alle Erwartungen der Gastronomiebetriebe in der Gemeinde Frankenfels. 295 Autobusse mit über 13.000 Gästen und nochmals so vielen Individualreisende sorgten für eine Wertschöpfung jenseits der ein Millionen Euro-Grenze.