Erstellt am 29. September 2015, 06:12

von Lisa-Maria Seidl

„Mosteck‘n“ beim Bundesprojektbewerb. Weinburger Ortsgruppe feierte das einjährige Bestehen ihres ersten Projekts, das bald beim „BestOf“ in Wien präsentiert wird.

Jubiläums-Fest bei der Mosteck’n: Bauernbundobmann Siegfried Zöchling, Andrea Berndl, Landjugend-Leiter Stefan Posseth, Vizebürgermeisterin Christine Kerschner, Sebastian Gapp, Alexandra Maitner, Marlene Zöchling, Laura Hausmann, Angelika Maitner, Leiterin Julia Bernert, Sophie Seeböck und Landjugend-Bezirksleiter Florian Dutter.  |  NOEN, Gabriele Dobler
„Das Projekt war unsere erste Bewährungsprobe. Dadurch konnten wir in der Gemeinde zeigen, was wir als junge Truppe umsetzen können“, so Schriftführerin Andrea Berndl. Jetzt feierte die Landjugend Weinburg das einjährige Jubiläum der „Pielachtaler
Mosteck‘n“. Den Mostbrunnen hatte die damals neu gegründete Ortsgruppe im Rahmen des Projektmarathons „Tat.Ort Jugend“ errichtet.

Mittlerweile ist der Mostbrunnen zum beliebten Treffpunkt geworden, auch für Wanderer und Radfahrer am Pielachtaler Rundwanderweg. „Da sich die tolle Atmosphäre auch überregional herumgesprochen hat, fahren die Besucher bewusst hierher. Wir hatten schon Gäste aus St. Pölten und sogar aus Ungarn und Italien“, erzählt Berndl.

Beim Jubiläums-Fest mit über 100 Gästen verkündete die Landjugend auch offiziell ihre Teilnahme am Bundesprojektbewerb „BestOf“. Die Weinburger werden das Mostbrunnen-Projekt im Oktober in Wien präsentieren. „Über dieses Angebot haben wir uns wahnsinnig gefreut, da wir ja noch nicht lange bestehen. Dass wir jetzt schon so eine Möglichkeit erhalten, ist wirklich toll“, so Berndl.