Erstellt am 18. Dezember 2015, 05:08

von NÖN Redaktion

Baum-Spende für den Sozialmarkt. SOMA-Markt bietet günstige Bäume an – gespendet von der Forstverwaltung Fridau.

Inmitten der Baumspenden: Ludovico Tacoli von der Forst- und Gutsverwaltung, Ortschef Rainer Handlfinger, Sozialmärkte-Regionalmanagerin Anneliese Dörr und Sozialmärkte-Geschäftsführerin Christine Krampl. Tacoli betonte bei der Begutachtung der Bäume: »Wir sind im Dienste des Christkinds in der Vorweihnachtszeit unterwegs.«  |  NOEN, SAM NÖ

„Seit mein Mann gestorben ist und die Kinder aus dem Haus sind, habe ich mir keinen Weihnachtsbaum mehr geleistet“, verrät eine SOMA-Kundin. „Eine Kleinigkeit für meine Enkelin geht vor.“

Sie hat sich bereits für einen von 20 Christbäumen angemeldet, die der Sozialmarkt (SOMA) günstig anbietet. Bekommen hat das SOMA-Team die Bäume bereits das dritte Jahr in Folge von der Forst- und Gutsverwaltung Fridau.

Regionalmanagerin Anneliese Dörr zeigt sich sehr dankbar: „Viele Menschen können sich einfach keinen Weihnachtsbaum leisten. Unsere Kunden müssen auch zum Fest der Liebe überlegen, was finanziell möglich ist.“

Lob für diese Spende gibt es von Bürgermeister Rainer Handlfinger: „Schön, dass mit diesen Christbäumen ein Weihnachtsfest für diejenigen möglich gemacht wird, die es sich sonst nicht leisten können.“