Erstellt am 03. Dezember 2015, 05:13

Oscar für fleißige Ministranten. Mit einer neuen Leitung starten die Minis ins neue Kirchenjahr. Ihr Fleiß wurde belohnt.

Ministranten-Leiter Florian Holland und Pfarrer Franz Xaver Hell freuen sich mit den Gewinnern des "Mini-Oscars" Nina Endl, Julian Bechtel, Philipp Huber und Elisabeth Sieder.  |  NOEN, Katharina Holland

Bei der Christkönigsmesse am letzten Sonntag im Kirchenjahr findet auch immer der Neustart für die Ministranten statt, die für ein weiteres Jahr ihr Versprechen ablegen. „Der Ministrantendienst ist ein Ehrendienst!“, betonte Pfarrer Franz Xaver Hell dazu während der Predigt.

Die Pfarre freut sich über eine stattliche Schar von 20 Messdienern. Heuer verabschiedete man sich von den fünf langjährigen Ministranten Paul und Klaus Königsberger, Matthias und Katharina Sieder sowie Nadja Wagner. Florian Holland, der sechs Jahre lang Ministrantenleiter war, übergab sein Amt an Oliver Gonaus und Georg Huber. Zum Dank erhielt er von Pfarrer Hell sowie den Mesnern Leopold Thallauer und Anneliese Pöchhacker eine Statue des Heiligen Florian überreicht.

Als Höhepunkt wurde am Ende der Messe noch der „Ministranten-Oscar“ verliehen. Damit werden jene Minis ausgezeichnet, die innerhalb eines Jahres die meisten Dienste versehen. Den dritten Platz erreichten Nina Endl und Elisabeth Sieder mit je 57 Diensten, Julian Bechtel mit 101 Diensten wurde Zweiter. Der 1. Platz gebührte mit 109 Diensten Philipp Huber. Für Ihren Fleiß wurden alle vier mit einem Pokal belohnt.