Erstellt am 03. Januar 2018, 05:36

von Gerhard Hackner

Schüler ohne blauen Dunst. In den Polytechnischen Schulen wird auf Glimmstängel verzichtet.

Die Schüler der PTS in Kirchberg beteiligten sich am Nichtraucherprojekt. Projektleiter Günther Steindl (rechts) konnte an alle das Nichtraucher-Zertifikat überreichen.  |  NOEN, privat, shutterstock.com/Neydstock

Sowohl die PTS Kirchberg als auch der Standort in Ober-Grafendorf, beheimatet viele vorbildliche Schüler. Da diese konsequent aufs Rauchen verzichten, oder damit aufgehört haben, bekamen sie das „Nichtraucher-Zertifikat“ verliehen.

Komplette Klasse rauchfrei

Seit zwölf Jahren gibt es das Nichtraucherprojekt an der Polytechnischen Schule im Pielachtal. Erstmals konnten alle vierundzwanzig Schüler am Standort in Kirchberg das Zertifikat „rauchfrei“ entgegennehmen. Projektleiter Günther Steindl informiert: „Wir haben heuer zwar nur eine Klasse. Trotzdem ist es bemerkenswert, dass eine ganze Gruppe in dieser Altersstufe das Rauchen geschlossen ablehnt. Das habe ich in meinen fast vierzig Dienstjahren als Lehrer noch nicht erlebt.“ Mit dem Nichtraucher-Zertifikat werden die Schüler bestärkt, rauchfrei zu bleiben oder die ersten Rauchversuche wieder einzustellen.

Am zweiten Schulstandort der Polytechnischen Schule in Ober-Grafendorf wurde das Projekt ebenfalls durchgeführt. Auch dort konnte der Großteil der Schüler mit dem Nichtraucher-Zertifikat ausgezeichnet werden. Wer die Finger nicht vom Glimmstängel lassen konnte, hat die Möglichkeit, das Rauchfreitelefon der Gebietskrankenkasse in Anspruch zu nehmen und bekommt damit die Chance, das Zertifikat zu einem späteren Zeitpunkt doch noch zu erlangen.