Erstellt am 25. November 2015, 05:03

von Nadja Straubinger

Plus für Schwarzenbach. Starker Ausflugsverkehr und ein deutliches Plus bei den Übernachtungen prägen im Landesausstellungsjahr die gute Entwicklung im Pielachtal.

 |  NOEN

PIELACHTAL / Nach der positiven Bilanz der Veranstalter der Landesausstellung kommt nun auch die Jubelmeldung der Pielachtaler Tourismus-Profis.

„In den Monaten Jänner bis September dieses Jahres kann das Pielachtal auf eine erfolgreiche Nächtigungsbilanz blicken“, freut sich Tourismusobmann Gerhard Hackner. In diesem Zeitraum haben 40.580 Gäste im Dirndltal genächtigt. Das ist ein Plus von 16,7 Prozent.

Hackner erklärt: „Viele Betriebe haben von der Landesausstellung 2015 profitiert. Aber auch der Rekordsommer, unser touristisches Erlebnis- und Wanderangebot, der kulinarische Genuss sowie die Qualitätsquartiere vom Urlaub am Bauernhof und Privatzimmer bis zu den Gastbetrieben und natürlich die Hotels haben zu dieser Entwicklung beigetragen.“ Attraktionen seien auch der Dirndlkirtag und die Himmelstreppe – ein Erfolg für die „Marke Pielachtal, das Dirndltal“, die von allen Beteiligten in der Region mitgetragen werde.

Puchenstuben vor Rabenstein

Die meisten Nächtigungen im Tourismusverband erzielte die Mitgliedsgemeinde Puchenstuben mit 11.706 (plus 23,1 Prozent), dort ist das Alpenhotel Gösing ein wichtiger Faktor. Knapp dahinter liegt die Marktgemeinde Rabenstein mit 9.693 Nächtigungen (plus 21,4 Prozent). Dort ist der Leitbetrieb das Naturhotel Steinschalerhof.

In Frankenfels gab es mit 6.988 Nächtigungen ein Plus von 14,1 Prozent, wo Gastronomie- und Privatquartier gleichermaßen profitierten. Über einen großen Zugewinn von Übernachtungsgästen konnte auch Schwarzenbachs Bürgermeister Ernst Kulovits jubeln: Die Anzahl der Übernachtungen stieg von 166 auf 789 im Jänner bis September 2015. Aber auch der Ausflugstourismus mit den Erlebnisangeboten in allen Gemeinden der Region – ob die Führungen bei der Firma Styx, der gute Besuch in den Badeanlagen und die Rekordfrequenz in der Nixhöhle – kann sich über Zuwächse freuen.