Rabenstein an der Pielach

Erstellt am 27. Juli 2016, 05:13

von Nadja Straubinger

Jeratli macht sauber. Der syrische Flüchtling Basel Jeratli ist täglich in Rabenstein unterwegs und sammelt weggeworfene Zigarettenstummel ein.

 |  NOEN

Er war Anwalt und flüchtete mit Tochter und Sohn aus Syrien, jetzt sorgt Basel Jeratli für eine sauberes Rabenstein. „Beim Spazierengehen ist mir die Idee gekommen. Ich möchte Rabenstein noch schöner machen“, so Jeratli.

"Ich möchte Rabenstein noch schöner machen"

Die vielen Zigarettenstummel sind ihm aufgefallen, also hat er sich Anfang Mai aufgemacht, um sie einzusammeln. „Zu Beginn habe ich täglich an die 190 Stummeln eingesammelt, heute sind es nur mehr 40 bis 70 pro Tag“, sagt Jeratli und freut sich, dass seine Aktion greift. Er hat sogar einige Erkenntnisse beim Sammeln gezogen: Frauen rauchen mehr als Männer und Junge rauchen mehr als Alte.

Durch die Arbeit in der Gemeinde hat sich auch die Akzeptanz der Bevölkerung geändert. „Anfangs haben mich viele nicht gegrüßt. Jetzt grüßen mich viele von sich aus“, freut sich Jeratli und hofft auf Nachahmer in ganz Österreich.

„Das Projekt ist vorbildlich. Es freut mich, dass Basel das so durchzieht und es freut mich, dass es so funktioniert“,lobt Umweltgemeinderat Gottfried Auer.