Erstellt am 20. April 2017, 04:26

von Gila Wohlmann

Solo zu Dritt: Auf neuen Wegen. Ob Schlager, Austropop oder Country: Gerhard Hauss, Roswitha Kalteis und Sabrina Meiringer lassen Kirchberghalle erbeben.

Gerhard Hauss tritt mit Sabrina Meiringer und Roswitha Kalteis (von links) auf.  |  Roman Gerstl

Ohrwürmer vom Feinsten gibt es am Samstag, 22. April, in der Kirchberghalle zu hören. Unter dem Titel „Auf neuen Wegen“ tritt das „Solo zu dritt“ mit dem Tradigister Gerhard Hauss, der Kirchbergerin Roswitha Kalteis und Sabrina Meiringer aus Loich auf. Warum der 53-jährige Musiker nun auf Damenbegleitung setzt, ist für ihn leicht erklärt: „Die beiden haben Mörderstimmen!“ Roswitha Kalteis hat er auf einer Bergmesse kennengelernt und Meiringers gesangliches Talent war ihm bereits ein Begriff, sodass er sich entschloss, mit den beiden das „Solo zu dritt“ zu gründen.

In der Kirchberghalle wird es von volkstümlicher Musik der Seer über Austropop von Georg Danzer über Pop/Rock von Oasis und Pink bis hin zu Country-Melodien alles zu hören geben. Geprobt wird seit Jänner für diesen Abend, der um 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr) beginnt. Die Tickets kosten an der Abendkassa zehn Euro.