Erstellt am 11. November 2015, 05:02

von Gerhard Hackner

Sketches mit jeder Menge „Ho-Ruck“. Die "Ho-Ruck-Partie" ist motiviert dabei, ein besonders lustiges Programm für die Faschingssitzungen zusammenzustellen.

Die Kirchberger Faschingsgilde „Ho-Ruck-Partie“ startet durch. Mit dabei sind (vorne v.l.) Alexandra Wieseneder, Josef Posch, Andrea Grünbichler und Franz Mahrer sowie (stehend v.l.) Vizebürgermeister Franz Singer, Hansi Tod, Monika Singer, Severin Zöchbauer, Christian Gansch, Werner König, Hannes Grubner, Franz Prazak und Hannes Bichler.  |  NOEN, Gerhard Hackner

Unter dem Motto "Jetzt geht's los"gibt es im kommenden Fasching wieder die Aufführungen der Kirchberger Faschingsgilde „Ho-Ruck-Partie“. Nach mehreren Vorbesprechungen im Gasthaus Mahrer gibt die Kirchberger Faschingsgilde diese Woche den Startschuss für das neue Programm für die Faschingssitzungen im kommenden Februar.

Viele Sketches über das Gemeindegeschehen

„Das grobe Programm ist schon fix. Berücksichtigt wird dabei, dass wir nächstes Jahr unser 15-jähriges Jubiläum feiern. Jetzt werden die einzelnen Gruppen Ideen sammeln und bald mit den Proben beginnen“, erzählt Severin Zöchbauer. Es gebe wieder viele Sketches über das Gemeindegeschehen und einen Überraschungsgast. Geplant seien auch Dinner for One, Conchita Wurst und Florian Silbereisens Musikantenshow.

„Wir sind derzeit bemüht, ein optimales Programm mit rund drei Stunden Dauer zusammen zu stellen. Dazu sammeln wir auch Hinweise aus der Bevölkerung, die wir einbauen. Unser ‚Kaiser von Österreich‘, Franz Zöchbauer, und die Familie Burmettler haben schon fix zugesagt. Auch unser Gedichtexperte Werner König schreibt schon fleißig an seinen Versen. Erstmals wird im kommenden Jahr die Kirchberger Landjugend mitwirken.“

Die Faschingssitzungen finden am 7. und 8. Februar statt.