Erstellt am 02. November 2015, 08:07

von Erna Kazic

Tassilo auf Höhenflug. Austria's next Topmodels nähern sich den Top 10: Nicole Fried und Tassilo Herberstein sind noch dabei. Am 3. November geht's weiter.

Tassilo posiert beim Shooting in Marrakesch.  |  NOEN, Joerg Klickermann

Die Situation für Nicole Fried aus St. Pölten bei „Austria‘s next Topmodel“ hat zurzeit Höhen und Tiefen: Nachdem sie von ihren Mitstreitern als Wackelkandidatin nominiert wurde (die NÖN berichtete), bekam sie in der Sendung darauf die meisten Votings Österreichs. Bleibt ihr Erfolg nun aufrecht?

„Ich war überwältigt!“, so die 16-Jährige über das Ergebnis der Votings. Jedoch folgt in der Sendung Nummer 8 am Dienstag, 3. November, um 20.15 Uhr auf Puls4 wieder ein Tief. Das Wüstenshooting bereitet der St. Pöltnerin Schwierigkeiten – das findet auch Jury-Mitglied Melanie Scheriau, die generell die Leistung von Nicole kritisiert: „Von Nicole war ich ein bisschen enttäusch in den letzten Wochen, denn sie war nicht so stark und präsent in den Fotos, wie sie es am Anfang war.“

Die Hoffnung in Nicole besteht trotzdem: „Ich hoffe, sie rappelt sich wieder auf, denn wir nähern uns den Top 10 und sie muss zeigen, was sie so drauf hat.“

Tassilo freut sich auf Shooting in der Wüste

Tassilo Herberstein aus Ober-Grafendorf freut sich bereits auf das Shooting in Marrakesch: „Ich war noch nie in der Wüste, und jetzt hab ich so ein cooles Shooting hier!“ Der 20-Jährige bringt jede Sendung gute Leistungen. Sein Geheimnis verrät der er der NÖN: „Ich versuche, immer gelassen und konzentriert an die Sache ranzugehen, um umsetzen zu können, was vorgegeben wird.“

Tassilo punktet am Laufsteg, sowie bei den Shootings, obwohl er davor nie gemodelt hat. „Wir hatten viele Laufstegtrainings, aber auch Shootings – ich versuche, mich immer anzustrengen“, so Tassilo. Ihm ist bewusst, dass er weiter an sich arbeiten muss. „Wir lernen immer dazu und bekommen viele Tipps, die ich mir zu Herzen nehme.“