Rabenstein an der Pielach

Erstellt am 14. Juni 2017, 07:27

Brenzlige Situation: Hecke stand in Flammen. Großeinsatz für die Feuerwehren Rabenstein, Hofstetten, Kirchberg und Weinburg am Dienstagmittag.

 Eine Hecke war in Brand geraten, die Flammen hatten bereits auf ein Nebengebäude des Anwesens übergegriffen. Ein Atemschutztrupp der FF Tradigist übernahm die Brandbekämpfung des Gebäudes von außen, gleichzeitig wurde der Brand der Hecke bekämpft.

Anschließend stiegen einige Atemschutztrupps über eine Leiter aufs Dach und öffneten dieses, um die Glutnester zu lokalisieren und zu löschen.

Starker Wind ließ Funken auf Thujen und Garage übergreifen

Der Brand entstand vermutlich durch ein Missgeschick bei Metallarbeiten vor der Garage, die in diesem Nebengebäude eingerichtet ist. Der starke Wind ließ Funken auf die Hecke übergreifen. Der Hausbewohner versuchte noch, umgehend das Feuer zu bekämpfen, doch dieses breitete sich rasch aus.

Der Mann wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vom ASBÖ Rabenstein ins Universitätsklinikum St. Pölten gebracht. Durch das rasche Eingreifen der Florianis konnte ein Übergreifen des Feuers auf das Wohnhaus verhindert werden.