Erstellt am 16. Oktober 2015, 05:32

Treffpunkte der Kunst. Am Wochenende öffnen wieder zahlreiche Künstler ihre Galerien und Ateliers. Auch im Pielachtal gibt es bei den Tagen der offenen Ateliers viele interessante Stationen.

 |  NOEN

 Die Tage des offenen Ateliers gehen heuer bereits zum dreizehnten Mal über die Bühne. Über 1.300 Künstler und Kunsthandwerker nehmen in diesem Jahr daran teil, das sind mehr als je zuvor. Sie zeigen ihre Arbeiten auf sehr persönliche Weise, bieten durch die vielfältigen Angebote für jeden Besucher etwas und laden zu einer spontanen oder geplanten Erkundungstour ein.

Im Gründungsjahr 2003 waren noch 425 Künstler beteiligt, die sich über 20.000 Besucher freuten. In den vergangenen zwölf Jahren haben sich die Tage des offenen Ateliers etwa 570.000 Besucher angezogen und sind damit zu einem wichtigen Treffpunkt für Kunstliebhaber und -interessierte in ganz Niederösterreich geworden. Nach dem Kunstgenuss laden dann die Wirte der NÖ Wirtshauskultur zu einem authentischen und herzhaften Essen.

Kooperation mit dem NÖ-Tourismus

Bereits zum zweiten Mal gibt es heuer auch wieder eine Kooperation mit Niederösterreich Tourismus, die es den Kunstinteressierten ermöglicht, aus ihren Besuchen in den Ateliers und Galerien einen entspannenden Kurzurlaub zu machen. Die sechs Packages der Tourismusregionen sind eigens buchbar. So wird das Angebot der Tage des offenen Ateliers durch weitere kulturelle und kulinarische Angebote aus der Region erweitert. Diese reichen von der Kellergassenführung mit Weinverkostung über den Besuch der Niederösterreichischen Landesausstellung und Besuchen in verschiedenen Kunstmuseen bis hin zum Essen beim Heurigen.

Die Tage des offenen Ateliers sind am Samstag, 17. Oktober, und Sonntag, 18. Oktober.