Erstellt am 17. November 2015, 03:58

von Nadja Straubinger

Vandalen zerstörten Grillplatz. Nur zwei Monate nach der Errichtung wurde aktuelles Landjugend-Projekt demoliert. Marktgemeinde hat Anzeige erstattet.

Vandalen zerstörten das Grillplatzl, das die Landjugend Hofstetten-Grünau erst im September beim Projektmarathon gebaut hatte. Foto: privat  |  NOEN, privat
Im Rahmen des Projektmarathons im September baute die Landjugend Hofstetten-Grünau einen Grillplatz, dieser wurde jetzt – nur zwei Monate später – von Vandalen zerstört.

„Ein Gemeindemitarbeiter hat entdeckt, was passiert ist und uns informiert“, so die Leiterin der Landjugend Hofstetten-Grünau Jacqueline Kendler. Die Sitzgelegenheiten wurden beschmiert und die Überdachung runter gerissen.

„Wir haben bereits einen Verdacht,
wer das gemacht haben könnte und
werden dem nachgehen.“
Bürgermeister Arthur Rasch

„Wir haben das bei strömenden Regen gebaut und sind sehr enttäuscht“, ärgert sich Kendler. „Es ist ein Wahnsinn, was da passiert ist. Die Landjugend setzt ein Projekt um und eine andere Jugend zerstört es“, poltert auch Bürgermeister Arthur Rasch.

Es sei schon häufiger zu Vandalenakten in der Marktgemeinde gekommen. Rasch sichert der Landjugend aber Unterstützung zu. Aber: „Wir haben bereits einen Verdacht, wer das gemacht haben könnte und werden dem nachgehen“, schickt Rasch voraus. Die Gemeinde hat bereits Anzeige erstattet.

x  |  NOEN, privat


Entmutigen will man sich bei der Landjugend aber nicht lassen. Die Mitglieder wollen das Platzerl im Frühjahr wieder herrichten. Sollten die Täter ausgeforscht werden können, will Rasch, dass sie „soziale Arbeitsstunden leisten und beim Wiederaufbau mithelfen.“

Was soll mit Vandalen passieren? Stimmt bei unserer Umfrage mit!